Die beste Zeit zum Twittern oder Posten – Wann findet das Gezwitscher am besten Gehör?

Der Deutsche Onlinenutzer (ab 14 Jahren) verbringt täglich durchschnittlich 169 Minuten im Internet. Von der Onlinenutzung entfallen 46 % auf private Netzwerke und Communitys, davon sagen 60 % der Nutzer, dass sie dort täglich aktiv sind. (ARD / ZDF-Onlinestudie 2013)

Die Frage, die sich jedes Unternehmen stellen sollte, das aktiv Social-Media-Plattformen nutzt, ist vor allem die Frage, wann zu welcher Uhrzeit die Nutzer dies tun. Denn nur dann gelingt es mir, die Reichweite meiner Postings, Tweets oder Neuigkeiten zu erhöhen. Die Chance, eine Nachricht zu kommunizieren zu einem Zeitpunkt, zu dem meine Zielgruppe am aktivsten ist, erhöht die Chance, dass meine Nachricht, sofern diese als relevant betrachtet wird, über Teilen-Mechanismen weiter verbreitet wird.

Wenn man sich hierzu die ARD/ZDF-Onlinestudie 2013 ansieht, so kann man feststellen, dass der Onlinenutzer ab 14 Jahren zwar von Montag bis Sonntag durchschnittlich 169 Minuten täglich im Internet verbringt. Von Montag bis Freitag beträgt der Anteil sogar 185 Minuten. Das heißt, unter der Woche scheint die Nutzung intensiver zu sein als am Wochenende. Dies bestätigt sich auch durch nähere Betrachtung der Onlinenutzung am Wochenende. Am Samstag liegt diese bei 132 Minuten täglich, am Sonntag bei 127 Minuten täglich. Bedeutet dies, dass ein Unternehmen am Wochenende also weniger gute Chancen hat, gesehen zu werden? Das kommt darauf an. Rein statistisch gesehen ja; es gibt aber auch Studien, die belegen, dass Postings / Tweets am Wochenende erfolgreicher sein können als unter der Woche. Das hängt von der Branche ab. Bedenkt man auch, dass am Wochenende weniger Unternehmen posten / tweeten, so könnte dies also trotz reduzierter Onlinezeit der Zielgruppe zu einer höheren Sichtbarkeit führen.

Am sinnvollsten ist es daher, den eigenen Datenbestand einfach selbst zu analysieren. Ich möchte dies einmal am Beispiel von Twitter und dem Tool Socialbro vorstellen. Socialbro ist ein sehr umfassendes Tool, um einen Unternehmens-/ Privataccount zu managen. Es ist leider kein kostenloses Tool. Die verschiedene Bausteine fangen bei 13,95 $ monatlich an. Es gibt aber auch eine 15 tägige Testversion.

Einmal angemeldet bei Socialbro verbindet man den Twitteraccount – und die Twitterdaten syncronisieren sich mit Socialbro. Im Tool selbst gibt es dann die Möglichkeit über die Funktion „Best time to tweet“ eine Übersicht über die besten Tage und Zeiten für Tweets zu erhalten. Diese Testversion ist ausgerichtet auf die eigenen 100 stärksten Follower, da davon auszugehen ist, dass diese für den eigenen Account am wichtigsten sind und die Tweets so effizienter verbreitet werden. Je nach Baukasten kann man diese Auswertung  auf bis zu 5.000 Follower anwenden.

Mein analysierter Account sieht z. B. so aus:

Wann ist die Beste Zeit zum Twittern?

 

Interessant ist auch, dass die Graphik deutlich zeigt, dass ich unter der Woche eine höhere Reichweite habe als am Wochende, was die Aussage der ARD / ZDF Onlinestudie bestätigt. Zudem ist die beste Zeit, um Tweets zu veröffentlich um 13 Uhr mittags. Auch t3n hat in einem Artikel geschrieben: „Die optimale Zeit für ein Posting auf Twitter ist von Montag bis Donnerstag zwischen 13:00 und 15:00 Uhr EST. Das Zwitschern nach 20 Uhr ist generell nicht empfehlenswert und auch nach 15 Uhr auf einen Freitag erfreuen sich Tweets eines geringeren Interesses. Auch am Wochenende verhallen Tweets vergleichsweise  unbemerkt.“

Fazit: Es gibt immer wieder allgemeingültige Statistiken zu der Frage „Wann ist die beste Zeit zum Twittern oder Posten„. Diese müssen aber nicht immer auf die eigene Branche zutreffen. Deshalb ist es sinnvoll, eigene Analysen durchzuführen. Socialbro ist nur ein Beispiel für diese Analyse, es gibt auch andere Tools, die man hierzu verwenden kann.

Posted in Tipps und Interessantes and tagged .

5 Comments

  1. Pingback: Social-Media Tipps für Versicherungsvermittler und Makler | Social Media und Versicherungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.